Wie lange speichert die Schufa Daten (Löschfristen)?

Wann Schufa-Einträge gelöscht werden müssen, ist unterschiedlich. Grundsätzlich kann man sagen: Je wichtiger die Auskunft, desto länger bleibt sie bestehen.

Beispiele:

  • Eine Anfrage z.B. zur Eröffnung eines Girokontos bleibt mindestens für ein Jahr, längstens jedoch drei Jahre, taggenau gespeichert. Nach Ablauf eines Jahres müssen Angaben über die Anfrage auf Antrag des Betroffenen gelöscht werden.
  • Kredit: Wird erst nach 3 Jahren gelöscht und zwar nachdem das Darlehen vollständig zurückgezahlt wurde.

Wird geladen ...

Um die Inhalte unseres Webauftritts für Sie bestmöglich darzustellen, setzen wir Cookies ein. Mehr Informationen über Cookies und die Option, der Cookie-Verwendung zu widersprechen, enthält unsere Datenschutzerklärung. Mehr Informationen.