Sparkassen bieten bald Mobiles-Bezahlen-App an

Nach dem Start von „Google Pay“ in Deutschland verkünden die Sparkassen nun ein eigenes Angebot zum Bezahlen mit dem Smartphone an.

Sparkassenkunden, so der Sprecher des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands (DSGV), Stefan Marotzke, sollen künftig ihre Sparkassen-Card oder Sparkassen-Kreditkarte digital mit ihrem NFC-fähigen Android-Smartphone nutzen können. Ein separates Konto sei dafür nicht erforderlich. Das Angebot soll spätestens Anfang August auf den Markt kommen.

Als „Google-Pay-Nutzer“ benötigt man ebenso ein Smartphone mit Android-Betriebs-system. Desweiteren eine Kredit- oder Girokarte von einer Google-Partnerbank und können so über eine Google-Pay-App online oder in Geschäften einkaufen. Partner von „Google Pay“ sind die Commerzbank und ihre Tochter Comdirect, die Direktbank N26 sowie die Bezahl-App Boon. Auch die Landesbank Baden-Württemberg sowie die Digitalbank Revolut sollen künftig als Partner von Google agieren.

Geschäfte, in denen kontaktloses Bezahlen mit „Google Pay“ möglich ist, sind zur Zeit Adidas, Aldi-Süd, Hornbach, Kaufland, Lidl, McDonald’s, MediaMarkt und Saturn.

Quellen:
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/diginomics/nach-google-pay-sparkassen-starten-smartphone-bezahlen15661633.html
27. Juni 2018

http://press24.net/news/8817396/sparkasse-sagt-nein-zu-google-pay-weil-die-bank-zwei-andere-asse-im-rmel-hat
27. Juni 2018. Von Sebastian Feurer

Wird geladen ...

Um die Inhalte unseres Webauftritts für Sie bestmöglich darzustellen, setzen wir Cookies ein. Mehr Informationen über Cookies und die Option, der Cookie-Verwendung zu widersprechen, enthält unsere Datenschutzerklärung. Mehr Informationen.