Negativzinsen: Zahlen fürs Ersparte

Laut das Internetportal Verivox berechnen immer mehr Banken ihren Privatkunden Negativzinsen (Verwahrentgelt) – sogar vom ersten Euro an. Neu dazugekommen ist die Bank „Raiffeisen – meine Bank“ aus Hilpoltstein in Bayern.

Verivox berichtet von mittlerweile 131 Banken und Sparkassen mit Negativzinsen für Privatkunden im Preisaushang. Davon sind 30 Institute auf der Liste mit deutlich weniger als 100.000 Euro Freibetrag. Drei andere Banken gingen sogar über den Zinssatz hinaus, den die Europäischen Zentralbank (EZB) von Banken für deren Einlagen verlange. Dieser Zinssatz liegt mittlerweile bei 0,5 Prozent. Die genannten drei Banken berechnen ihren Kunden aber 0,6 Prozent.

Quelle:
https://www.faz.net/aktuell/finanzen/vierte-bank-verlangt-negativzinsen-vom-ersten-euro-an-16964509.html
Montag, 21. September 2020. Von Christian Siedenbiedel

Wird geladen ...

Um die Inhalte unseres Webauftritts für Sie bestmöglich darzustellen, setzen wir Cookies ein. Mehr Informationen über Cookies und die Option, der Cookie-Verwendung zu widersprechen, enthält unsere Datenschutzerklärung. Mehr Informationen.