Händlerkredite: Fintechs erobern neues Geschäftsfeld

Nach Paypal bietet nun auch der Zahlungsdienstleister „Klarna“ ein Finanzierungsprogramm für kleine und mittelständische Händler an, das berichtet Ecommerce News. Über ein Programm namens “Klarna Boost” können Firmen einen Händlerkredit von bis zu 100.000 Euro beantragen.

Laut Handelsblatt bietet Paypal bereits den Händlerkredit an – der Klarna-Kreditprozess verläuft ähnlich: Statt Zinsen fällt eine Fixgebühr an, die über die Laufzeit hinweg zusammen mit der Tilgung gezahlt werden muss.

Klarna ist ein schwedischer Online-Bezahldienst. Das Geschäftsmodell besteht darin, die Zahlungsansprüche der Händler zu übernehmen und deren Kundenzahlungen abzuwickeln. Somit werden Risiken für Käufer und Verkäufer auf ein Minimun gesenkt.

Quelle:
Handelsblatt Finance-Today Newsletter vom Dienstag, 20. November 2018
https://ecommercenews.eu/klarna-launches-financing-program-boost/

Wird geladen ...

Um die Inhalte unseres Webauftritts für Sie bestmöglich darzustellen, setzen wir Cookies ein. Mehr Informationen über Cookies und die Option, der Cookie-Verwendung zu widersprechen, enthält unsere Datenschutzerklärung. Mehr Informationen.