EZB testet digitalen Euro: Wird das Bargeld abgeschafft?

In einer Pressemitteilung der Europäischen Zentralbank (EZB) kündigt sie eine Testphase eines digitalen Euro für Mitte Oktober 2020 an.

Ein digitaler Euro soll eine elektronische Form von Zentralbankgeld sein und könnte von der breiten Bevölkerung genutzt werden, genauso wie Bargeld, nur in digitaler Form. Er würde unser Bargeld ergänzen, aber nicht ersetzen, so die Mitteilung der EZB-Taskforce. Mit dem digitalen Euro könnten Bürger Konten mit Zentralbankgeld nutzen. Darüber hinaus sind Einsatzmöglichkeiten etwa bei Geldkarten oder Bezahl-Apps denkbar.

Im Testlauf geht es darum, die konkreten Vorteile und Schwierigkeiten, die den Erwartungen nach mit der Ausgabe eines digitalen Euro verbunden sind, zu ermitteln.

„Unsere Aufgabe ist es, das Vertrauen in unsere Währung zu sichern,“ sagte die EZB-Chefin, Christine Lagarde. „Deshalb müssen wir dafür sorgen, dass der Euro für das digitale Zeitalter gerüstet ist. Wir sollten darauf vorbereitet sein, einen digitalen Euro einzuführen, sollte dies erforderlich werden.“

Darüber hinaus meint Fabio Panetta, Vorsitzender der EZB-Taskforce, würde ein digitaler Euro zur finanziellen Souveränität Europas beitragen und dem Euro international mehr Gewicht verleihen.“

Der EZB-Rat hat noch keinen Beschluss über die Einführung eines digitalen Euro gefasst.

Quelle:
https://web.de/magazine/wirtschaft/ezb-testet-digitalen-euro-unser-bargeld-bedeuten-35164892
Aktualisiert am Dienstag, 13. Oktober 2020. Von Sven Weiss

https://www.bundesbank.de/de/presse/pressenotizen/ezb/ezb-intensiviert-arbeit-an-digitalem-euro-846316
Pressemitteilung von Freitag, 2. Oktober 2020

Wird geladen ...

Um die Inhalte unseres Webauftritts für Sie bestmöglich darzustellen, setzen wir Cookies ein. Mehr Informationen über Cookies und die Option, der Cookie-Verwendung zu widersprechen, enthält unsere Datenschutzerklärung. Mehr Informationen.