Diese Banken erheben Negativzinsen

Das Vergleichsportal Verivox hat die online zugänglichen Produktübersichten und Preisverzeichnisse von rund 1.300 Kreditinstituten nach Negativzinsen für Privatkunden durchforstet. Demnach haben 349 Banken Strafzinsen für Privatkunden auf ihrer Website oder in ihrem online zugänglichen Preisverzeichnis veröffentlicht. In einigen Fällen gilt dies bereits ab 25.000 Euro. Auch die Gebühren steigen.

Zudem verlangen 20 Geldinstitute Gebühren für das üblicherweise kostenlose Tagesgeldkonto. Das ist, so Verivox, ein faktischer Negativzins. Einige Banken und Sparkassen erheben laut Medienberichten oder Hinweisen von Verbrauchern Negativzinsen, diese sind jedoch nicht online zu finden. (Stand der Erhebung: 30.06.2021).

Quellen:
https://www.verivox.de/geldanlage/themen/negativzinsen/

https://www.tagesschau.de/wirtschaft/finanzen/banken-negativzinsen-gebuehren-101.html
Mittwoch, 30.Juni 2021

Wird geladen ...

Um die Inhalte unseres Webauftritts für Sie bestmöglich darzustellen, setzen wir Cookies ein. Mehr Informationen über Cookies und die Option, der Cookie-Verwendung zu widersprechen, enthält unsere Datenschutzerklärung. Mehr Informationen.