Banken verstoßen gegen Corona-Schutzpaket für Kreditnehmer

Durch ein Gesetz des Kreditmoratoriums der Bundesregierung müssen Verbraucher in Corona-Zeiten Kredite innerhalb einer vorerst dreimonatigen Aussetzungsperiode nicht bedienen. Demzufolge dürfen Banken auch keine Zinsen verlangen. Das bedeutet, dass alle Kreditzahlungen der Höhe nach gleichbleiben, werden aber um mindestens drei Monate nach hinten verschoben.

Die Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat jedoch herausgefunden, dass Banken dennoch Zinsen verlangen. Konkret handelt es sich um eine Volksbank in Nordrhein-Westfalen. Laut Verbraucherschützer empfiehlt sogar der Bundesverband Deutscher Banken (BdB) Kreditinstituten trotz Kreditaussetzung auf Zinszahlungen zu bestehen.

Klaus Müller, Vorstand des vzbv, fordert Finanzminister Scholz und Verbraucherschutzministerin Lambrecht dazu auf, den Banken klarzumachen was rechtlich gilt. Banken und Sparkassen dürfen sich in der Coronakrise nicht an ihren Kunden bereichern.

Quelle:
https://www.vzbv.de/pressemitteilung/banken-verstossen-gegen-corona-schutzpaket-fuer-kreditnehmer
Donnerstag, 7. Mai 2020

https://www.experten.de/2020/05/12/banken-verstoss-gegen-corona-schutzpaket-fuer-kreditnehmer/
Dienstag, 12. Mai 2020

Wird geladen ...

Um die Inhalte unseres Webauftritts für Sie bestmöglich darzustellen, setzen wir Cookies ein. Mehr Informationen über Cookies und die Option, der Cookie-Verwendung zu widersprechen, enthält unsere Datenschutzerklärung. Mehr Informationen.