Wie lange dauert eine Überweisung 2015?

Bankkunden haben sich an die neue IBAN Nummer bzw. das SEPA Verfahren gewöhnen müssen. Die Dauer einer Überweisung hat die Umstellung jedoch nicht geändert.

Laut der Bankenaufsicht (BaFin) gelten für Überweisungen folgenden Fristen:

  • 1 Tag für Überweisungen in Euro innerhalb Deutschlands und des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR).
  • 2 Tage für Überweisungen, die mittels eines Überweisungsvordrucks aus Papier (d.h. beleghaft) in Auftrag gegeben werden.
  • 4 Tage für Überweisungen innerhalb des EWR, die nicht in Euro erfolgen.
  • Für Überweisungen in Länder außerhalb des EWR gelten keine Fristen.

Dennoch können Überweisungen durchaus länger dauern, da sich die Fristberechnung nach den jeweiligen Geschäftstagen richtet. Geschäftstage sind die Tage, an denen alle „an der Ausführung der Überweisung Beteiligten den hierfür notwendigen Geschäftsbetrieb unterhalten“. So werden beispielsweise am Wochenende keine Überweisungen bearbeitet.

Wenn Sie Ihre Überweisungen online tätigen, achten Sie bitte auf den jeweiligen Tageszeitpunkt. Die Bearbeitungszeit für die Überweisungen liegt bei den Banken – laut mein-geld-blog.de – meistens zwischen 11 bis 18 Uhr. Bei Geldbeträgen von über 10.000 Euro kann sich die Überweisung verzögern.

Quelle: http://www.bafin.de/SharedDocs/FAQs/DE/Verbraucher/Bank/Zahlungsverkehr/01_ueberweisungsdauer.html

http://www.mein-geld-blog.de/wie-lange-dauert-eine-ueberweisung-2015/

[Mittwoch 01. Juli 2015, 15:46]