Sondertilgung. Immobilienbesitzer aufgepasst!

Zum Jahresende könnte sich für Immobilienbesitzer ein Blick in den Darlehensvertrag lohnen. Denn im Vertrag ist festgelegt, wie viel Sondertilgung möglich ist.

In der Regel ist eine bestimmte Summe festgeschrieben, die im laufenden Jahr maximal getilgt werden kann, so Max Herbst, FMH-Finanzberater aus Frankfurt. Sollte der Höchstbetrag nicht erreicht sein, empfiehlt es sich nachzulegen, denn mit einer Sondertilgung wird die Laufzeit des Kredites verkürzt. Das rentiert sich insbesondere für diejenigen, die einen älteren Kreditvertrag haben, da sich der Zinssatz dort meist auf bis zu fünf Prozent beläuft.

Wer etwa Weihnachtsgeld erhält, könnte damit die Zinslast seines Kredits senken. Denn je kürzer die Laufzeit, desto geringer ist am Ende die Gesamtbelastung.

Quelle: Abendzeitung, Samstag 8./ Sonntag 9. 2012

[Sonntag 09. Dezember 2012, 17:28]