Postbank: Vorsicht beim Telefonbanking

Telefonbanking ist nicht unbedingt eine sichere Sache. Im konkreten Fall ist ein Postbankkunde um 9.200 Euro ohne sein Tutun geprellt worden, berichtet die ARD-Sendung Plusminus. Was ist schief gelaufen?

Der betrogene Postbankkunde hat seine PIN nur einmal benutzt, als er Kontoauszüge bei der Postbank telefonisch anforderte. Nun vermutet er, dass sein drahtloses Telefon (DECT-Telefon) möglicherweise abgehört wurde. Plusminus machte mit einem IT-Sicherheitsexperten einen Test. Das Ergebnis: Wer sich eine entsprechende Software aus dem Internet besorgt, kann mit Hilfe einer sogenannten PCMCIA-Karte über den Laptop im Umkreis von etwa 300 Metern um ein DECT-Telefon die Gespräche mithören. Und so natürlich auch die PIN Nummer erfahren.

Die Postbank erklärt dazu: Wenn der Kunde nicht selber die Überweisung veranlasst hat, dann ist er grob fahrlässig mit seiner PIN umgegangen, sodass der unbekannte Dritte sie nutzen konnte. Demzufolge weigert sich die Postbank, den Schaden auszugleichen.

Quelle:http://www.daserste.de/information/wirtschaftboerse/plusminus/sendung/ndr/telefonbanking-100.html Sendetermin: Mittwoch, 5. August 2015. Von Thilo Eckoldt

[Freitag 07. August 2015, 17:06]