Kreditvertrag widerrufen: Folgefinanzierung mit Hindernissen

Nachdem gerichtlich festgestellt wurde, dass viele Widerrufsbelehrungen in Hypothekenverträgen unwirksam sind, können Bauherren auf Grund dessen ihren Vertrag kündigen und zu viel günstigeren Zinsen neu abschließen. Dennoch: Bankkunden, die ihren Darlehensvertrag widerrufen wollen, müssen sich wahrscheinlich auf eine längere Auseinandersetzung mit der Bank einstellen.

In der ARD-Sendung PlusMinus vom 8. Oktober 2014 wird von einer Familie in Bielefeld berichtet, die zwar aus dem alten Vertrag herauskommt, aber kein neues Geldinstitut findet, das die Restschuld übernimmt. Eine Verschwörung der Banken gegen die Kunden?

Bei Verbraucherzentralen türmt sich die Post von ratsuchenden Verbrauchern. Es ist jedoch kein Wunder, dass Banken versuchen, ihre Kunden vom Widerruf abzuhalten, so der Fachanwalt für Bankenrecht Vladimir Stamenković: „Das Thema der fehlerhaften Widerrufsbelehrung hat durchaus Systemrelevanz für die Banken.“

Quelle:
http://www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/sendung/swr/2014/immobilienfinanzierung-100.html
Mittwoch, 8. Oktober 2014, 21:45 Uhr

[Montag 13. Oktober 2014, 22:04]