Girokonto: Gibt es kostenlose Kontoführung?

Viele Institute bieten sogenannte „kostenlose Girokonten“ an. Allerdings lohnt der Blick ins Kleingedruckte. Denn nicht jedes Konto ist auch wirklich frei von Gebühren. Wenn der Kunde eine Überweisung in Papierform abgibt, kann das beispielsweise extra kosten. Manche Banken locken Neukunden mit einer bestimmten Zahl von Freiüberweisungen. Sobald diese überschritten ist, wird ordentlich kassiert.

Laut Tagesspiegel hat die Stiftung Warentest kürzlich 176 „Gratiskonten“ von 91 Banken untersucht. Nur 30 davon waren tatsächlich kostenlos.

Quelle:
http://www.tagesspiegel.de/wirtschaft/bankgebuehren-automatisch-teuer/11261088.html
Von Carla Neuhaus und Angie Pohlers, Donnerstag, 22. Januar 2015

[Samstag 31. Januar 2015, 14:32]