EU deckelt Banker-Boni

Zum ersten Mal in der Geschichte der EU-Finanzmarktregulierung werden die 27 EU-Staaten die Banker-Boni begrenzen.

Laut „Capital“ dürfen diese Extravergütungen das eigentliche Gehalt der Banker nun nicht mehr übersteigen. Die Aktionäre können jedoch auf einer Hauptversammlung unter bestimmten Bedingungen Vergütungen zustimmen, die doppelt so hoch seien wie das Grundgehalt.

Vom 1. Januar kommenden Jahres an sollen die neuen Vorschriften in Kraft treten. Nach Angaben des Verhandlungsführers des Europäischen Parlaments, Othmar Karas, gelten die neuen Regeln für Banken mit Sitz in der EU weltweit sowie für Filialen ausländischer Geldhäuser innerhalb der EU.

Das neue Bankengesetz bedeutet auch, dass Kreditinstitute von 2014 an mehr Geld bereithalten müssen, um sie krisenfester zu machen. Dazu gehören auch Maßnahmen, die die Kreditvergabe an den Mittelstand vereinfachen sollen und somit der Finanzierung der realen Wirtschaft dienen, so Bild.

Quelle: http://www.focus.de/finanzen/news/wirtschaftsticker/roundup-eu-deckelt-erstmals-banker-boni-protest-aus-london_aid_929584.html
http://www.bild.de/geld/wirtschaft/banken-krise/eu-deckelt-banker-boni-29311580.bild.html
http://www.capital.de/politik/:Exzessive-Aufschlaege—EU-deckelt-Banker-Boni/100049918.html

[Freitag 01. März 2013, 09:09]