Commerzbank sorgt für Empörung

Statt 9,90 Euro im Monat müssen die Commerzbank-Kunden eines Premium-Kontos künftig 12,90 Euro monatlich bezahlen. Das ist eine Preissteigerung ab dem 1. Juni um etwa 30 Prozent. Begründung: Laut Commerzbank sind die Kosten für einige der Leistungen, die in dem Angebot enthalten sind, gestiegen.

Die Commerzbank weist darauf hin, dass der Kontovertrag „fristlos und kostenlos“ gekündigt werden könne. Wahrscheinlich ist aber, schreibt “Bussinessinsider.de”, dass einige Kunden diesen Aufwand scheuen und stattdessen die Preiserhöhung in Kauf nehmen.

Neukunden, die sich auf der Commerzbank-Homepage über das Premium-Konto informieren, erhalten derzeit noch keinen Hinweis auf steigende Gebühren. Dort wird noch immer mit dem Preis von 9,90 Euro im Monat geworben, so “Businessinsider.de”.

Immer öfter erhöhen Geldinstitute ihre Gebühren in den verschiedenen Bereichen. So müssen Bankkunden bei mehreren Banken beispielsweise für das Geldabheben bezahlen.

Lesen Sie auch:
https://bankscore.de/aktuelle-meldungen/gebuehren-wenn-man-an-sein-eigenes-geld-will.html??

Quellen:
http://www.handelsblatt.com/finanzen/banken-versicherungen/hoehere-gebuehren-commerzbank-verteuert-premiumkonto-um-30-prozent/21131534.html
Samstag, 31. März 2018

http://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/sparen-und-geld-anlegen/warum-die-zinsen-weiter-sinken-und-die-kontogebuehren-steigen-15524778.html
Mittwoch 4. April 2018. Von Christian Siedenbiedel

http://www.businessinsider.de/commerzbank-sorgt-mit-einer-entscheidung-fuer-empoerung-bei-kunden-2018-4
Mittwoch 4. April 2018. cd

[Donnerstag 05. April 2018, 17:37]