Beratung zur Baufinanzierung mangelhaft

Von Zinsunterschieden bis zu 30 000 Euro, aufgeblähten Krediten und schlechten Ratschlägen ist die Rede. Im Praxistest zur Baufinanzierung der Stiftung Warentest kommen viele Bankberater nicht gut weg.

Die Tester ließen sich in jeweils sieben Filialen von 21 Banken und Vermittlungsgesellschaften zur Finanzierung einer Eigentumswohnung beraten und Kreditangebote erstellen. Viele Angebote waren einfach überteuert und gingen am Bedarf der Bankkunden vorbei.

Auch Fördermöglichkeiten durch Wohn-Riester oder ein Darlehen der staatlichen KfW-Bank kamen in vielen Beratungsgesprächen nicht zur Sprache. Sogar Informationen über die angebotenen Kredite ließen zu wünschen übrig: „Häufig fehlten zum Beispiel Tilgungspläne, Angaben über die Restschuld am Ende der Zinsbindung und die voraussichtliche Dauer bis zur Schuldentilgung“, so Stiftung Warentest.

Gut beraten wurden die Tester bei Frankfurter Volksbank und der Sparda Baden-Württemberg.
Durchgefallen hingegen ist die Beratung der Ostsächsischen Sparkasse Dresden, der Postbank und der HypoVereinsbank.

Quelle: http://www.test.de/Baufinanzierung-Viele-Berater-scheitern-im-Praxistest-4555679-0/ 18.06.2013

[Mittwoch 19. Juni 2013, 23:11]