BaFin-Service: Online-Beschwerdeformular - Banken

Sind Sie mit einem Anliegen bei Ihrer Bank in eine Sackgasse geraten? Fühlen Sie sich beim Kauf von Wertpapieren schlecht beraten? Haben Sie dadurch sogar Geld verloren? Dann haben Sie die Möglichkeit sich direkt bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) zu beschweren.

Auf den Internetseiten der BaFin finden Sie hierfür das Online-Beschwerdeformular – Banken.

Die BaFin empfiehlt jedoch, zunächst eine schriftliche Stellungnahme der Geschäftsleitung der Bank einzuholen. Erst wenn das nicht weiterhilft, sollte man sich an die BaFin wenden, um die Sache zu überprüfen.

Wichtig: Laut BaFin unterliegen die „Ergebnisse einer eventuellen aufsichtsrechtlichen Wertung einer gesetzlichen Schweigepflicht“. Das heißt, wenn die BaFin Ihr Anliegen geprüft hat, werden Sie selbst das Ergebnis der Überprüfung nicht erfahren. Aber vielleicht werden hierdurch schwarze Schafe aus dem Verkehr gezogen!

Quelle: www.bafin.de

[Donnerstag 17. Januar 2013, 20:08]